Magazin

Kat-Nachrüstung
Technik
Versicherung
 

Technik

Hier soll ein lebendiges Forum für Schrauber entstehen. Wir wollen Ihre privaten Tricks veröffentlichen und sollten Sie Fragen haben, werden wir auch diese incl. Ihrer e-mail-Adresse auf diese Seite packen. Sollten sie sogar die Antwort auf eine gestellte Frage haben, schreiben Sie diese sofort per e-mail an den Fragesteller.

Fragen und Tricks senden sie einfach an redaktion@youngtimer-markt.de. Wir kümmern uns um den Rest.

 

Fehlersuche

Fehlermeldung

möglicher Fehler

der Motor wird langsam angetrieben, springt aber nicht an

  • die Batterie ist teilweise entladen
  • das Motoröl ist zu zäh aufgrund falscher Viskositätsklasse

der Motor springt beim Starten nicht an oder bleibt nach dem Starten wieder stehen

  • kein Sprit im Tank
  • die Kraftstoffpumpe ist defekt, Kraftstoffleitung oder Vergaserdüsen sind verstopft
  • die Unterbrecherkontakte sind verbrannt, verschlissen oder falsch eingestellt
  • Zündkerzen, -kabel, -spule oder Verteilerkappe haben Feuchtigkeit gezogen
  • die Kabelanschlüsse an der Zündspule oder am Verteile sind lose oder verschmutzt
  • die Zündkerzen sind verölt, bzw. der Elektrodenabstand ist falsch eingestellt
  • der Zündzeitpunkt ist verstellt
  • die Startervorrichtung ist defekt

der Motor bleibt im Leerlauf bei durchgetretenem Gaspedal stahen

  • das Luftfilter ist verschmutzt
  • die Vergaserdüsen sind verstopft
  • die Startvorrichtung ist defekt
  • die Vergaser- Beschleunigungspumpe ist defekt

die Motorleistung läßt im Anzug nach, der Motor hat Aussetzer, Leistungsverlust

  • die Unterbrecherkontakte sind verbrannt, verschlissen oder falsch eingestellt
  • die Zündkerzen sind verölt, bzw. der Elektrodenabstand ist falsch eingestellt
  • der Zündzeitpunkt ist verstellt
  • Ventilspiel falsch eingestellt
  • die Vergaserdüsen sind verstopft
  • der Verteiler ist fehlerhaft

der Motor läuft bei ausgeschalteter Zündung kurz weiter (nachdieseln)

  • der Motor ist überhitzt, es fehlt an Kühlflüssigkeit
  • die Zündkerzen sind überhitzt (falscher Wärmewert oder falscher Elektrodenabstand)
  • falscher Kraftstoff

der Motor erreicht die normale Betriebstemperatur nicht

  • das Thermostat ist defekt
  • die Temperaturanzeige oder der Geber ist defekt

der Motor ist überhitzt, die Temperaturanzeige zeigt ständig zu hoch an

  • zu wenig Kühlflüssigkeit
  • der Keilriemen ist gerissen oder lose
  • die Wasserschläuche sind lose oder gerissen
  • das Thermostat oder die Wasserpumpe ist defekt
  • der Zündzeitpunkt ist verstellt
  • die Temperaturanzeige oder der Geber ist defekt

die Stromkreise sind ausgefallen

  • die Batterie ist entladen
  • die Kabelanschlüsse der Batterie sind lose oder verschmutzt
  • die Sicherung ist durchgebrannt
  • die Sicherheitsleitung zw. Hauptkabelstrang und Batterie ist durchgebrannt

die Blinker sind ausgefallen

  • die Sicherung ist durchgebrannt
  • das relais-Blinkgeber ist defekt

die Glühlampen brennen öfters durch

  • Überspannung
  • die Kabelanschlüsse an den Lampenfassungen sind defekt

die gesamte Beleuchtung wird schwach, sobald die Motordrehzahl auf Leerlauf abfällt

  • der Keilriemen ist lose
  • die Batterie ist teilweise entladen
  • der Drehstromgenerator ist defekt

während der Fahrt leuchtet die Lade-Kontroll-Leuchte auf

  • der Keilriemen ist lose oder gerissen
  • der Drehstromgenerator ist defekt

die Öldruck-Kontroll-Leuchte leuchtet während der Fahrt

  • der Motorölstand ist zu niedrig

das Bremspedal federt

  • im Bremssystem befindet sich Luft
  • das Bremssystem ist undicht

der Bremspedalweg ist zu lang

  • die Nachstellautomatik der Hinterradbremsen ist defekt
  • im Bremssystem befindet sich Luft
  • das Bremssystem ist undicht

die Bremsen rubbeln

  • die Beläge oder die Bremsklötze sind verschmutzt oder abgenutzt
  • die Radlager sind falsch eingestellt
  • der Bremsenmechanismus ist defekt

die erforderliche Pedalkraft bei den Bremsen ist zu hoch

  • auf den Bremsbelägen ist Wasser
  • Kolben im Radbremszylinder oder Bremssattel schwergängig oder fest
  • der Bremskraftverstärker ist defekt

die erforderliche Lenkkraft ist zu hoch

  • falscher Reifendruck
  • falsch eingestellte radstellung oder Achsgeometrie
  • falsch eingestellte Zahnstangenlenkung

die Gänge lassen sich nur schwer einlegen

  • die Leerlaufdrehzahl ist zu hoch
  • das Kupplungsspiel ist zu groß
  • der Kupplungsmechanismus ist defekt
  • das Getriebe oder die Kupplung ist defekt

die Kupplung rutscht, es wird keine Kraft auf die Antriebsräder übertragen

  • das Kupplungsspiel ist zu klein
  • die Kupplungsbeläge sind verölt
  • der Kupplungsmechanismus ist defekt

die Reifen nutzen sich ungleichmäßig ab

  • der Reifendruck ist nicht in Ordnung
  • die Radstellung/ Achsgeometrie ist falsch eingestellt
  • Radunwucht

das Fahrzeug zieht einseitig

  • der Reifenluftdruck ist falsch
  • die Bremsnachstellautomatik ist defekt
  • die Bremsbeläge/ -klötze sind verschmutzt
  • Kolben im Radbremszylinder oder Bremssattel schwergängig oder fest

das Fahrzeug spurt

  • der Reifenluftdruck ist falsch
  • Radlager sind falsch eingestellt
  • die Radstellung/ Achsgeometrie ist falsch eingestellt

die Fahrzeugneigung  ist in Kurven zu groß

  • die Federn oder die Stoßdämpfer sind fehlerhaft

das Fahrzeug federt zu hart oder zu weich

  • der Reifenluftdruck ist falsch
  • die Stoßdämpfer sind defekt

das Fahrzeug vibriert während der Fahrt

  • die Radmutter oder Radschrauben sind lose
  • das Rad ist falsch gewuchtet
  • die Stoßdämpfer sind defekt